VDI: Bestandsaufnahme für “Normungsroadmap Wasserstofftechnologien” abgeschlossen

Gesch. Lesedauer: < 1 minute
Erneuerbarer H2
Datenbank für technischen Regeln und Normen zu Wasserstoff-Technologien.
Foto: golibo/itstock

Die aktuell verfügbaren technischen Regeln und Normen für Wasserstoff-Technologien sind erstmals in einem öffentlich zugänglichen Verzeichnis gebündelt. Es umfasst 919 Dokumente und repräsentiert den aktuellen Stand der technischen Regelsetzung auf diesem Gebiet. Mehrere Hundert Experten aus 40 thematischen Arbeitsgruppen haben hierzu im Rahmen ihrer Arbeiten an der „Normungsroadmap Wasserstofftechnologien“ die bestehende Normungslandschaft analysiert. Das Ergebnis ist eine praktische, thematisch sortierte Übersicht technischer Regeln, die den Wasserstoff-Markthochlauf aktiv unterstützen kann. Das Verzeichnis bildet die komplette Wertschöpfungskette der künftigen Wasserstoff-Wirtschaft ab.

Durchgeführt wurde das Projekt von den insgesamt sieben Projektpartnern dem DIN Deutsches Institut für Normung e. V., dem DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches, der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, dem NWB Verein für die Normung und Weiterentwicklung des Bahnwesens e. V., dem VDA Verband der Automobilindustrie, dem VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V. sowie dem VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V.. Das Verzeichnis soll jetzt laufend überprüft und aktualisiert werden.

Umfassende Recherche unterschiedlicher Regelwerke
Für das Verzeichnis wurde das gesamte nationale und internationale technische Regelwerk nach relevanten Normen und Dokumenten der technischen Regelsetzung gescannt und ausgewertet. Die insgesamt 919 Regelwerke umfassen 626 nationale, Europäische und internationale Normen, 12 Technische Regeln, 30 Technische Spezifikationen, 31 Technische Berichte, 19 VDI-Richtlinien sowie 99 Regeldokumente des DVGW. Das Verzeichnis kann auf der Projektwebsite kostenlos genutzt werden.

Ergänzend zu den bereits bestehenden und im Verzeichnis gelisteten Dokumenten identifizieren die Arbeitsgruppen der Normungsroadmap Wasserstofftechnologien aktuell Bedarfe zu fehlenden technischen Regeln. Im Rahmen des Projekts sollen bereits im Jahr 2023 erste Umsetzungsprojekte angestoßen werden, um diese Lücken schnellstmöglich zu füllen. Die fertige Roadmap wird im Sommer 2024 erscheinen.

Mehr über das Projekt sowie zu den beteiligten Projektpartnern gibt es auch auf der Projektwebsite www.normungsroadmap-h2.de

Beitrag teilen:

Neueste Artikel

Anzeige