Q ENERGY auf starkem Wachstumskurs

Gesch. Lesedauer: 2 Minuten
Unternehmen
Q ENERGY verkündet zum 1. Jahrestag der Unternehmensgründung ehrgeizige Expansionsziele.
Foto: Q ENERGY

Ein Jahr nach Unternehmensgründung zieht die Q ENERGY Solutions SE, Berlin, erstmals Resümee und untermauert ihre Position als einer der führenden Akteure im Bereich der erneuerbaren Energien. Mehr als 400 Mitarbeiter mit Büros in Deutschland, Frankreich und Spanien treiben derzeit eine Projektpipeline von rund 15 GW quer durch Europa voran.

Dies entspricht einer Steigerung von 3 GW in nur einem Jahr. Die meisten Projekte sind in Spanien (6 GW), Frankreich (5,7 GW), Portugal (2 GW) und Deutschland (900 MW) in der Entwicklung bzw. im Bau. Doch auch in den Niederlanden, Großbritannien und Italien sind erste „grüne“ Kraftwerke durch die Q ENERGY in Vorbereitung. Mehr als 500 MW wurden in den vergangenen 12 Monaten bereits erfolgreich installiert. Damit steigt die integrierte Leistung europaweit auf über 2,5 GW.

Der Schwerpunkt der Entwicklungspipeline liegt mit 11,5 GW derzeit noch klar im Bereich der Photovoltaik. Künftig soll das Portfolio deutlicher diversifiziert werden und insbesondere der Anteil an Windkraftprojekten (aktuell rund 3,2 GW in Entwicklung) erhöht werden, ebenso wie eine noch stärkere Projekthybridisierung und Integration von Energiespeichern.

Die Q ENERGY wurde am 1. Juli 2022 gegründet und vereint seither die frühere Solarkraftwerkssparte der Hanwha Q Cells GmbH, Bitterfeld-Wolfen, mit den Wind- und Solarprojekten der ehemaligen RES France, Avignon. Die Q ENERGY ist Teil des Fortune-500-Konzerns Hanwha und bündelt seither das Energiegeschäft der weltweit tätigen Unternehmensgruppe in Europa.

Die Q ENERGY bietet ganzheitliche Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Erneuerbarer-Energie-Projekte – von der Entwicklung „grüner“ Kraftwerke, über Planung, Beschaffung und Bau (EPC), Betrieb und Wartung (O&M), bis hin zum Verkauf „sauberer“ Energie als unabhängiger Stromerzeuger (IPP).

Nächste Schritte: Pipelinewachstum auf 20 GW, regionale Diversifizierung und Offshore-Wind
Sang Chull Chung, Chief Executive Officer der Q ENERGY, setzt auch für die kommenden Jahre auf schnelles Wachstum: Das langfristige Ziel ist klar – ein führendes Unternehmen im Bereich der „grünen“ Energie zu werden – in allen wichtigen Märkten und über die verschiedenen „grünen“ Technologien hinweg. Dementsprechend wird die Pipeline in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und das Portfolio mit mehr Wind- und auch ESS-Projekten diversifiziert, um die Energieressourcen für eine effektive Netznutzung zu hybridisieren. Darüber hinaus werden die Offshore-Wind-Aktivitäten deutlich verstärkt.

Als Teil des Oceole-Konsortiums ist die Q ENERGY schon heute für drei französische Offshore-Ausschreibungen mit insgesamt rund 2,75 GW an der Atlantikküste und im Mittelmeer vorqualifiziert. Die Teilnahme an weiteren europäischen Ausschreibungen wird intensiv vorbereitet.

Das Unternehmen setzt dabei nicht nur auf eigenes Know-how, sondern wird auch potenzielle Synergien innerhalb der Hanwha-Gruppe nutzen. Ein gutes Beispiel dafür ist die jüngste Hanwha-Akquisition der DSME Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co., Ltd., Dadong, einem der größten Schiffbauer der Welt, der kürzlich in Hanwha Ocean umbenannt wurde. Hanwha Ocean verfügt über die notwendigen Kompetenzen und Kapazitäten, um Spezialschiffe für Offshore-Windanlagen zu bauen. Partnerschaften innerhalb der Hanwha-Gruppe, aber auch mit relevanten externen Akteuren spielen daher eine Schlüsselrolle für die Ziele der Q ENERGY auf dem Offshore-Markt. Ähnliche Synergien werden parallel dazu auch für den Einstieg in das Geschäft mit „grünem“ Wasserstoff geprüft.

Über die Q ENERGY
Q ENERGY ist ein Anbieter ganzheitlicher Lösungen rund um „grüne“ Kraftwerke und ein Partner für Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Erneuerbare-Energien-Projekten – von Solarenergie über On- und Offshore-Windprojekte, Speicherlösungen und Hybridkraftwerke bis hin zum Engagement in „grünen“ Wasserstoffprojekten. Die Q ENERGY besteht aus drei Unternehmen: Der Q ENERGY Solutions SE (Holding), der Q ENERGY Europe GmbH, beide Berlin, und der Q ENERGY France SAS, Avignon. Aufbauend auf über 20 Jahren Erfahrung und einem umfangreichen Entwicklungsportfolio ist die Q ENERGY in Spanien, Portugal, Frankreich und Deutschland bereits sehr gut etabliert und expandiert derzeit in die Niederlande, nach Großbritannien und Italien. Weitere europäische Länder folgen.

Beitrag teilen:

Neueste Artikel

Anzeige